Naturwissenschaftlicher Abend 2019

Am 17.1.2019 fand zum nun bereits neuten Mal der naturwissenschaftliche Abend am PPG statt, der Schülerinnen und Schülern eine Plattform bietet, die Ergebnisse ihrer Arbeiten und Projekte aus den MINT-Fächer der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ab 17 Uhr konnten die Besucher die Arbeiten der Schüler in der Aula des PPG in Augenschein nehmen. Bei unseren „PPG – Häppchen“ und den freien Getränken konnten hier schon interessante Gespräche an den Infoständen geführt werden.

Der Hauptteil des Abends wurde in gewohnt professioneller Weise Jasmin Campagna (Q12) moderiert. In diesem Jahr wurde das Augenmerk daraufgelegt, dass ausgewählte Schüler ihre W-Seminararbeit länger vorstellen können. Daher gab es nicht wie in den Jahren zuvor Kurzvorträge aller Arbeiten, sondern nur die folgenden vier längeren Vorträge:

  • Philipp Wiedemann: Visualisierung von Akustik anhand von chladnischen Klangfiguren
  • Lucas Schubert :Risikoanalyse anhand von Lebenserhaltungssystemen zur Marsbesiedelung
  • Lili Rusznyak: Vergleich zweier ungarischer Furmintweine in Abhängigkeit vom Gewann
  • P-Seminar: Chemische Analyse eines selbstgebrauten Bieres

Eine weitere Neuerung des Abends war ein Gastvortrag. Prof. Dr. Ringler von der OTH Amberg hat in seinem Vortrag zum Thema Herausforderungen für die Medizintechnik im Demografischen Wandel einen Einblick in seine Forschungsarbeit gegeben.

Prof. Ringler beschrieb die Folgen des demographischen Wandels auf die Medizintechnik und die Arbeitswelt. Er veranschaulichte mit seiner bildreichen und abwechslungsreichen Präsentation, welche Folgen eine längere Lebensarbeitsdauer auf die notwendige Ausstattung des Arbeitsplatzes haben kann und wie sich auch die Medizintechnik an die Bedürfnisse ältere Bevölkerungsteile anpassen muss. So können bspw. schon Leitern für ältere Mitarbeiter zum Anheben sperriger Güter im Lager ungeeignet sein, während sie für jüngere Mitarbeiter noch problemlos genutzt werden können. Prof. Dr. Ringler und sein Team können diese und weitere Situation mit Hilfe eines Anzugs, der das Älterwerden simuliert, in ihren Versuchen genauer unter die Lupe nehmen und Lösungsvorschläge erarbeiten.

Der offene Teil des Abends begann um 19:30 Uhr. Hier konnten die Besucher sich ausführlich den Infoständen der Schüler widmen. Die Themenauswahl aus den Leitfächern Chemie, Biologie, Physik und Informatik hat den NaWi-Abend 2018 nochmals übertroffen. Eine vollständige Liste aller ausstellender Schüler bzw. der Seminare ist am Ende zu finden. Besonders großen Andrang gab es beim Informatik Infostand und ihrem selbstgebauten 3D-Drucker.

Wertvolle Informationen zum Studium oder auch die beruflichen Möglichkeiten als zukünftiger Ingenieur lieferten die Infostände unserer Gäste von der OTH Amberg und dem VDI (Verband Deutscher Ingenieure). Beim Infostand von Cybermentor können sich naturwissenschaftlich interessierte Mädchen Informationen zu einem individuell gestalteten Mentorenprogramm geben lassen.

Abschließend muss man den Schülern für ihre hervorragende Arbeit, den am Aufbau mitwirkenden Lehrern und den betreuenden Lehrern ein herzliches Dankeschön aussprechen!

Ein besonderer Dank geht an unsere externen Partner und Gäste des Abends, die den Abend abwechslungsreich und informativ gestaltet haben.

 

Die Infostände in der Übersicht:

W-Seminar Biologie von Herrn Malkmus:

            B1       Bergler Amelie            Die Rückkehr des Luchses

            B2       Deuerlein Luisa          Artenkenntnis in der Bevölkerung

            B4       Hartmann Ronja         Biologische Gewässergüte am Hirschbach

            B5       Meyer Sophia               Der Stadionberg bei Oberklausen

            B6       Rinck Sophia               Die Rückkehr des Wolfes

            B7       Sallweck Florian         Das NSG Molsberger Tal

            B8       Veit Christin                 Das Naturwaldreservat Mannsberg

            B9       Wittmann Carina        Der Einfluss von Schwarzwild auf Flora und Fauna

            B10     Weigl Mira                   Frühblüher um Hartenstein

 

W-Seminar Chemie von Frau Kügel:

C1       Greisinger Corinna     Vergleich von Gelatine- und Stärkegummibärche

C2       Löhner Christian         Untersuchung und Vergleich verschiedener Wasserfilter in Bezug auf die Calciumkonzentration

C3       Rusznyak Lili               Vergleich zweier ungarischer Furmintweine in Abhängigkeit vom Gewann

C4       Schatt David                Vorkommen von Nitraten, Nitriten und Nitrosaminen in Lebensmitteln und ihre Toxizität

                C5       Steinbinder Julia         Vergleichende Analyse verschiedener Milchprodukte

 

W-Seminar Physik von Frau Pürner:

Ph1     Julian Klöss                  Bau und Erprobung eines ferngesteuerten U-Boots zur Erkundung stehender Gewässer

Ph2     Lucas Schubert            Risikoanalyse anhand von Lebenserhaltungssystemen zur Marsbesiedelung

Ph3     Philipp Wiedemann     Visualisierung von Akustik anhand von chladnischen Klangfiguren

                Ph4     Dominik Kruse             Mechanisch-adaptives Heckflügelsystem

                Ph5     Andreas Gabriel          Umbau und Motorisierung eines Kettcars

                Ph6     Kai-Jonathan Kuhn     Das Fahrverhalten von Elektroautos

 

P-Seminar Chemie von Herrn Martin:

Chemische Analyse eines selbstgebrauten Bieres                         

 

P-Seminar Informatik von Herrn Gabler:

Entwurf und Bau eines 3D Druckers