Musischer Zweig am PPG

Seit dem laufenden Schuljahr 2012/13 wird an unserem Gymnasium ein musischer Zweig eingerichtet. Damit wird nun auch von offizieller Seite her der hohe Stellenwert, den die Musik am PPG seit Jahren einnimmt, gewürdigt.

Unsere Schülerinnen und Schüler können sich demnach künftig zwischen drei statt bislang zwei Ausbildungsrichtungen entscheiden: Dem Naturwissenschaftlich-technologischen Zweig, dem Sprachlichen Zweig und (neu) dem Musischen.

Der Musische Zweig unterscheidet sich von den anderen Ausbildungsrichtungen dadurch, dass Musik ab der 5. Jahrgangsstufe Kernfach ist und dass in der Unterstufe (Kl. 5-7) eine von drei Sportstunden durch eine Stunde Instrumentalunterricht ersetzt wird.

Jeder Schüler im Musischen Zweig lernt demnach (verpflichtend) ein Musikinstrument. Der Unterricht in diesem Instrument findet entweder durch Lehrkräfte am PPG statt, kann aber auch (mit Finanzierung durch die Eltern) außerhalb der Schule organisiert werden. Der Lernfortschritt der Schüler wird in je einer praktischen Prüfung (= Instrumentalvorspiel) pro Schulhalbjahr durch die Musiklehrer der Schule bewertet und fließt in das Gesamtergebnis für die Jahresfortgangsnote mit ein.

Ein weiterer Unterschied des Musischen Zweigs besteht darin, dass die Schüler in der 6. Klasse verpflichtend Latein (statt Französisch) belegen müssen.

Ansonsten gelten in den Jahrgangsstufen 5-7 die gleichen Stundentafeln wie in den übrigen Zweigen. In allen Ausbildungsrichtungen des PPG (Naturwissenschaftlich-technologisch, Sprachlich oder Musisch) haben die Schülerinnen und Schüler demnach die gleiche Gesamtstundenzahl pro Unterrichtswoche.

Allerdings gehen wir davon aus, dass die Schülerinnen und Schüler des Musischen Zweigs über ihren Pflichtunterricht hinaus unsere musikalischen Wahlkurse tatkräftig unterstützen: Chöre, Big Band oder Orchester – je nachdem, wann die Spielfertigkeiten für diese Ensembles ausreichend sind.

Das bedeutet, dass manche Stunden für die Jahrgangsstufe 5 am Nachmittag stattfinden müssen, u.a. der Instrumentalunterricht.

Für den Zweig der Ausbildungsrichtung entscheiden sich die Schüler bzw. Eltern bei der Anmeldung an unserem Gymnasium. Dabei müssen folgende Überlegungen getroffen werden:

1.      Wahl des Musikinstruments: Grundsätzlich sind vom Ministerium folgende Instrumente für den Musischen Zweig genehmigt: Klavier, Orgel, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Fagott, Horn, Trompete, Posaune, klassische Gitarre, Schlagzeug (nur auf Antrag!); Gesang ist leider nicht möglich! Welche Instrumente am PPG angeboten werden, richtet sich nach der Verfügbarkeit von qualifizierten Lehrkräften und wird noch bekannt gegeben.

2.      Art des Instrumentalunterrichts: Privatunterricht (alle unter Punkt 1. genannten Instrumente möglich, sofern eine qualifizierte Lehrkraft den Unterricht erteilt – Eigenfinanzierung durch die Eltern!) oder Unterricht in Kleingruppen am PPG.

3.      Ausleihe von Instrumenten (je nach Verfügbarkeit) – siehe Anmeldeformular für den Musischen Zweig.

Ab der 8. Jahrgangsstufe wird am Musischen Zweig anstelle der 3. Fremdsprache (4 Wochenstunden) eine weitere Sportstunde (3 WS), eine weitere Musikstunde (2 WS), eine Stunde Instrumentalunterricht und eine Profilstunde, die dem künstlerischen Bereich zugeordnet werden soll (Kunst, Theater usw.), unterrichtet.

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die Schulleitung sowie die Musiklehrkräfte, Herr OStR Bräuer, Frau OStRin Rösch oder Herr OStR Rauh, gerne zur Verfügung.